JW Player goes here

Fluchtpunkt Friedland
Über das Grenzdurchgangslager Friedland kommen von 1945 bis heute mehr als vier Millionen Menschen in die Bundesrepublik Deutschland. Sie kommen als Flüchtlinge, Vertriebene und Ausgewiesene, als entlassene Kriegsgefangene und Displaced Persons, als Aussiedler*innen und Spätaussiedler*innen, als Schutzsuchende aus vielen Teilen der Welt. Manchen bleibt das Lager einLeben lang in Erinnerung. Für andere ist es nichts als eine Durchgangsstation, kaum
verlassen, schon vergessen. (Text: Museum Friedland)

Für das neu geschaffene Museum Friedland hat xkopp creative diverse Filminstallationen, Animationen und Audiostationen konzipiert, animiert und produziert.
www.museum-friedland.de

Konzeption, Animation, Audioproduktion & Art Direction: xkopp creative
Wissenschaftliche Entwicklung, Leitung: Die Exponauten, Berlin
Szenografie: arge gillmann schnegg, Basel
Medienproduktion: xkopp creative, Berlin
Medienplanung: MESO Digital Interiors GmbH, Frankfurt
Lichtplanung: atelier deLuxe, Offenbach
SprecherInnen: Jörg Kleemann, Jonathan C. Sloane,
Dulcie Smart, Saskia Weisheit

xkopp creative 2016